AWS VOR MICROSOFT: GARTNER MAGIC QUADRANT FOR PUBLIC CLOUD STORAGE SERVICES 2018

0
104
views

Zum vierten Mal in Folge wurde Amazon Web Services (AWS) von Gartner als führender Anbieter von Public Cloud Storage Services ausgezeichnet. In dem vor Kurzem veröffentlichten Gartner Magic Quadrant landete AWS erneut im Leader-Sektor – vor Microsoft und Google. Bestnoten gab es dabei in allen vier untersuchten Anwendungsszenarien: Die Marktanalysten bewerteten die Leistung der wichtigsten Cloud Storage Provider in den Bereichen geschäftskritische Anwendungen, Analyse, Cloud-native Applikationen und hybride Cloud-Umgebungen.

AWS bietet seinen Kunden eine Vielzahl unterschiedlicher Storage Services an – vom Objektspeicher S3 über Elastic Block Store (Blockspeicher) und Elastic File System (Dateisystem) bis hin zum kostengünstigen Langzeitspeicher Glacier. Hinzu kommen Tools, die die Datenmigration in die Cloud erleichtern wie Snowball Edge und Snowmobile. Gartner bescheinigte AWS, dass das Unternehmen mit seinem Lösungsangebot ein breites Spektrum an Kundenanforderungen abdeckt.

Cloud-Storage von AWS bildet mittlerweile nicht nur die Basis für Cloud-native Anwendungen, sondern löst auch immer mehr traditionelle On-Premise-Infrastrukturen ab. Sehr ausgereift ist nach Ansicht von Gartner etwa das Zusammenspiel mit SAP HANA. Eines der am schnellsten wachsenden Einsatzfelder ist zudem der Bereich Analytics. Viele AWS-Kunden nutzen S3 mittlerweile in Verbindung mit Cloudera, Databricks oder dem AWS-eigenen Service Amazon Elastic MapReduce (EMR). Mit dem AWS Storage Gateway unterstützt AWS schließlich die steigende Nachfrage nach hybriden Cloud-Lösungen. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse und Empfehlungen des Gartner-Reports lesen Sie hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT