Kategorien: Events

BMWi: Freier Zugang zum Internet muss gewährleistet sein

Im Vorfeld des in Berlin stattfindenden Internet Governance Forums erklärt der Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier:

„Deutschland ist erstmals Gastgeberland des Internet Governance Forums! Ich freue mich sehr, am 25. November über 5000 Teilnehmer aus 163 Ländern begrüßen zu dürfen und mit Ihnen über die Zukunft des Internets zu diskutieren.

Unter dem Motto des diesjährigen Forums ‚One World. One Net. One Vision‘ setze ich mich dafür ein, dass unser freies Internet, so wie wir es die letzten Jahrzehnte kennen und schätzen gelernt haben, erhalten bleibt. Das Internet muss global und frei bleiben. Wir wollen keine neuen Mauern errichten. Das ist das Signal, das wir vom Internet Governance Forum in Berlin aussenden wollen!

Daran müssen sich alle halten, sowohl Regierungen als auch nichtstaatliche Interessengruppen. Und wir müssen einen stärkeren Impuls für Inklusivität setzen. Wir brauchen eine tatsächliche und nachhaltige Einbeziehung der Schwellen- und Entwicklungsländer. Der freie Zugang zum Internet muss ein Grund- und Menschenrecht sein, das für alle Menschen weltweit gilt. So wie es ein Grundrecht ist, Zugang zu Wasser, zur Gesundheitsversorgung oder zu Bildung zu haben.“

Unter dem Titel „One World. One Net. One Vision“ findet das UN-Internet Governance Forum vom 25. bis 29. November 2019 erstmals unter deutschem Vorsitz in Berlin im Estrel Congress Center statt. Erwartet werden ca. 5000 Gäste aus über 160 Ländern, darunter die Bundeskanzlerin Angela Merkel, Generalsekretär der Vereinten Nationen Antonio Guterres, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Tim Berners-Lee, der Erfinder des World-Wide-Web und weitere zahlreiche ausländische Staatsgäste sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Zivilgesellschaft.

Weitergehende Informationen zum Internet Governance Forum finden Sie hier (PDF, 6 KB) und einen Kurzüberblick über wichtige Pressetermine finden Sie hier (PDF, 178 KB).

Picture by LinkedIn Sales Navigator on Unsplash

Teilen
Philipp Ludwig

Philipp Ludwig stieß nach seinem Studium der Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaft, Bachelor of Arts, an der Technischen Universität Ilmenau zum Team VINTIN. Zuvor unterstützte er als Redakteur unter anderem das Ilmenauer Studentenradio sowie die Produktion bei der Landeswelle Thüringen.

Neueste Artikel

Zwei Jahre NetzDG: Bitkom zieht Bilanz

Seit dem 1. Januar 2018 müssen soziale Netzwerke ihren Nutzern ermöglichen, sich bei den jeweiligen Unternehmen über rechtswidrige Inhalte zu…

16. Dezember 2019

BITKOM: Jeder zweite Smartphone-Nutzer macht Daten-Backups

Bildschirmsperre ist und bleibt der beliebteste Schutz bei Smartphone-Nutzern. Ein verlorenes Smartphone, Schadprogramme auf dem Gerät oder geklaute Daten –…

14. Dezember 2019

BITKOM: Lieblingsgründer unter Start-Ups und Start-Up-Bericht 2019

Elon Musik und Steve Jobs sind bei Gründern hoch im Kurs. In Schulen ist Gründen kein Thema. Zudem veröffentlicht Bitkom…

12. Dezember 2019

ZEW: Hoher Digitalisierungsgrad im Vergleich zum Verarbeitenden Gewerbe insgesamt

Der Digitalisierungsgrad der Unternehmen in der deutschen Informationswirtschaft liegt deutlich höher als der in den Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes. Sowohl…

10. Dezember 2019

Schwung für die Digitalisierung der Versicherungsbranche

Die Versicherungsbranche befindet sich durch die Digitalisierung seit einigen Jahren weltweit im Umbruch. Innovation und Disruption werden oftmals nicht von…

8. Dezember 2019

Qurator 2020: Konferenz für KI-Kuratierungstechnologien

Vom 20. - 21. Januar 2020 findet in Berlin die QURATOR 2020 – Conference on Digital Curation Technologies statt. An…

6. Dezember 2019